Lutz und Pina

Hier und an dieser Stelle mal ein kleiner Erfahrungsbericht zu der Arbeit von Daniel mit uns und unserer sechsjährigen Boxerhündin Pina, die als Tierschutzhund aufgrund mangelnder Sozialisation im Welpenalter (zu uns kam sie mit ca. 11 Monaten) nicht gelernt hat, sauber mit anderen Hunden zu kommunizieren.

Dies führte in der Vergangenheit zu vielen stressigen Situationen, die wir wegen ihrer überdrehten Triebhaftigkeit nur sehr mühevoll handhaben konnten. Gott sei Dank kam es dabei nur zu einigen Raufereien, die alle glimpflich ausgingen – allerdings auch, weil uns manche Hundebesitzer schon weiträumig aus dem Weg gingen.

Nach der Arbeit mit verschiedenen Hundeschulen und -trainern, die alle mehr schlecht als recht ansprachen, sind wir im November 2015 auf Empfehlung zu Daniel gekommen. Nicht zuletzt deswegen, weil wir Nachwuchs erwarteten und Pina’s Rüpeltum langsam z.T. in Agression umschlug.

Eigentlich kaum zu glauben, aber bereits nach dem ersten Treffen wussten wir sofort, dass wir bei Cankuna richtig sind. Denn schon eine Stunde hier hat uns mehr geholfen als viele andere zuvor.

Daniel analysiert treffend das Problem, ist hervorragend im Umgang mit dem Hund und vermittelt sein Konzept erstklassig und in der angemessenen Dosis an den Menschen. Natürlich bedurfte es einer konsequenten und kontinuierlichen Arbeit von unserer Seite, doch bereits nach drei Monaten, vier Einzelstunden und den regelmäßigem Sozial-Walks in der Gruppe hat sich Pina super entwickelt und macht auch seither immer größere Fortschritte.

Dank der Teilnahme am Cankuna-Seminar „Wie halte ich fremde Hunde fern?“ hatte ich diese Woche auch das tolle Erfolgserlebnis, einen auf Krawall gebürsteten, heranstürmenden Akita mit dem im Seminar Erlernten zu stoppen, zurückzuschicken, Pina dabei ruhig zu halten und sie anschließend ohne Probleme am immer noch drohenden Akita und seiner Besitzerin vorbeizuführen – vor einem halben Jahr noch undenkbar. Da hätte Pina das „Kampfangebot“ noch dankend angenommen und wir massive Probleme gehabt.

Für all‘ das Gelernte und das, was noch kommt: VIELEN DANK an Daniel Sprengnöder!

Weitere Erfolgsgeschichten

Katja und Rudi

Aufmerksam auf Cankuna wurde ich durch mehrere Begegnungen auf meinen sonntäglichen Spaziergängen (mit Rudi) mit einer großen Gruppe verschiedenster Hunde und ihrer Halter.Immer fiel mir

Artikel lesen »

Marla

Manuela mit Marla Tja wo soll ich anfangen……. Wir, der Freundeskreis Bruno Pet e.V., hatten mal wieder einen Hundetransport und ich habe das letzte Teilstück

Artikel lesen »

Beate und Rocco

Ich hoffe, es gelingt mir, meine unermessliche Begeisterung in Worte zu fassen, denn ich habe einen so großen Erfolg unseres Trainings einfach nicht für möglich

Artikel lesen »

Heidi und Cara

Im zarten Alter von 8 Wochen zog Magyar Viszla Hündin Cara im Herbst 2013 bei uns ein. Eine Herzensentscheidung, die wir uns im gesetzten Alter

Artikel lesen »